Partnerpraxis der Charité

Was tun bei…?


Blut im Urin


Blut im Urin kann durch Tumorerkrankungen des gesamten Harntrakts bedingt sein und erfordert daher immer eine sorgfältige Abklärung. Bei vielen gutartigen Erkrankungen kann jedoch ebenfalls Blut im Urin auftreten, wie z.B. bei Infektionen, gutartiger Prostatavergrößerung oder Verletzungen. Das diagnostische Basisprogramm besteht in einer Ultraschalluntersuchung der Nieren, Laboruntersuchungen von Blut und Urin, einer Röntgenuntersuchung und einer Spiegelung der Harnblase. Nicht in jedem Fall sind diese Untersuchungen notwendig, insbesondere wenn gleichzeitig weitere Beschwerden, wie Schmerzen beim Wasserlassen, bestehen. Eine Blutung, die nicht mit Schmerzen einhergeht, ist jedoch nicht unbedenklich, sondern kann im Gegenteil ein Frühsymptom für eine bösartige Erkrankung sein, die möglichst frühzeitig erkannt werden sollte.
Termin Online vereinbaren