Partnerpraxis der Charité

Was tun bei…?


Hodenschmerzen


Ein plötzlich einsetzender, starker Schmerz im Hoden gilt bis zum Beweis des Gegenteils als Zeichen für eine Hodendrehung (Hodentorsion). Durch die Drehung innerhalb der Hodenhüllen werden die Blutgefäße abgeschnürt und der Hoden kann innerhalb weniger Stunden absterben. Besonders häufig ist dieses Krankheitsbild bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Schilderung des typischen Schmerzbeginns, die klinische Untersuchung und eine spezielle Ultraschalluntersuchung (Doppler) führen meist zur Diagnose. Im Zweifel muss unverzüglich eine kleine Operation zur Inspektion und Beseitigung der Ursache durchgeführt werden.

Andere Ursachen für allmählich beginnende Schmerzen sind Infektionen des Nebenhodens, Hodentumoren, tief sitzende Harnleitersteine, Leistenbrüche oder Krampfadern am Hodensack.
Termin Online vereinbaren